12.03.2018

Tabellenführer entscheidet Spitzenspiel für sich

Kreisoberliga Büdingen: Ranstadt feiert Sieg in der Fremde

Büdingens Paul Podoljaka (links) erzielte zwei Treffer beim 4:2-Erfolg gegen den VfR Hainchen. Foto: Steffen Turban

Der 20. Spieltag in der Kreisoberliga Büdingen stand ganz im Zeichen des Topspiels zwischen der SG Nieder-Mockstadt/Stammheim und Tabellenführer Sportfreunde Oberau. Am Ende entschieden die Sportfreunde durch den Treffer von Johann Ocampo-Valencia die Partie für sich. Für eine kleine Überraschung sorgte indes der SV Ranstadt, der die Ortenberger Germania mit 1:0 auf deren Platz schlug.

SG Büdingen – VfR Hainchen 4:2 (3:2)

Die SG Büdingen setzte sich im ersten Spiel im neuen Jahr am Ende mit 4:2 gegen Tabellenschlusslicht VfR Hainchen durch. Dabei ging die Partie für die Elf von Spielertrainer Stefen Franz gut los. In der vierten Minute gingen die Gäste durch den Treffer von Simon Chmielnicki in Führung, doch bereits zwei Spielminuten später glichen die Rot-Weißen aus Büdingen aus. Paul Podoljaka schraubte mit einem Doppelpack das Ergebnis auf 3:1. Doch Hainchen zeigte sich kämpferisch und kam durch das Tor von Mario Riedel noch einmal auf 3:2 heran (44). Nach der Halbzeit jedoch besorgte Volkan Bina durch einen verwandelten Foulelfmeter den 4:2 Endstand. "Der Sieg geht heute in Ordnung. Bei schweren Platzverhältnissen verzeichneten wir ein deutliches Chancenplus, was den Sieg am Ende absolut gerechtfertigt", so SG-Spielausschussmitglied Jürgen Kühnl.

Schiedsrichter: Marc Jutzy (Frankfurt).
Zuschauer: 70.
Tore: 0:1 Simon Chmielnicki (4.), 1:1 Abdullah Yildiz (6.), 2:1 und 3:1 Paul Podoljaka (15./24.), 3:2 Mario Riedel (44.), 4:2 Volkan Bina (55., Foulelfmeter).
Gelb-Rote Karte: Simon Chmielnicki (69., Hainchen).

TV Kefenrod – SG Wolferborn/Michelau/Bindsachen 1:1 (1:0)

In einer hitzigen Derbypartie teilte sich der TV Kefenrod mit einem 1:1 gegen die SG Wolferborn/Michelau/Bindsachen die Punkte. Hauke Schneider brachte seine Farben in der 20. Minute in Führung, doch Felix Schlögel glich nach der Pause in der 53. Minute aus. In der 60. Minute schickte Schiedsrichter Dennis Holzhacker SG-Keeper Maximilian Förnges nach Foulspiel mit der Roten Karte frühzeitig zum Duschen. Aus der resultierenden Überzahl konnte die Heimmannschaft jedoch keinen Profit heraus schlagen. "Leider haben wir zu viele hochkarätige Chancen liegen lassen, der Gegner kämpfte nach der Roten Karte aufopferungsvoll und nimmt daher nicht ganz unverdient einen Zähler mit", so TV-Pressesprecher Manfred Sinner nach dem Abpfiff.

Schiedsrichter: Dennis Holzhacker (Obertshausen).
Zuschauer: 190.
Tore: 1:0 Hauke Schneider (20.), 1:1 Felix Schlögel (53.)
Rote Karte: Maximilian Förnges (60., Wolferborn).

SG Nieder-Mockstadt/Stammheim – Sportfreunde Oberau 0:1 (0:0)

Johann Ocampo-Valencia war auf Oberauer Seite der gefeierte Mann. Der Mittelfeldspieler entschied mit seinem Treffer in der 77. Minute das Topspiel zwischen der SG Nieder-Mockstadt/Stammheim und den Sportfreunden aus Oberau. In einer ausgeglichenen Partie hatte am Ende der Tabellenführer das Quäntchen Glück, um als Sieger vom Platz zu gehen. "Beide Mannschaften hatten heute ihre Möglichkeiten, doch die Torhüter hielten beide stark und auch die Abwehrreihen ließen auf beiden Seiten nicht viel zu. Am Ende gelang Oberau dann der Treffer, der zum Sieg führte", resümierte der Pressesprecher der SG Nieder-Mockstadt/Stammheim.

Schiedsrichter: Timo Euler (Bruchköbel).
Zuschauer: 120.
Tore: 0:1 Johann Valencia-Ocampo (77.).

SV Semental – FSV Dauernheim 3:1 (2:0)

Der SV Seemental weichte aufgrund der schlechten Platzverhältnisse auf den Kunstrasenplatz in Fischborn aus, damit das Heimspiel gegen den FSV Dauernheim stattfinden konnte. Und diese Maßnahme stellte sich als erfolgsbringend heraus, denn die Seemener gewannen auf dem ungewohnten Untergrund mit 3:1 gegen den FSV. Tobias Silberling und Umut Yasar schossen den SV bereits im ersten Spielabschnitt mit 2:0 in Front. Youngster Maximilian Henss brachte die Gäste zwar noch einmal auf 2:1 heran, doch Elvis Halilovic machte nur wenige Minuten später mit seinem Treffer zum 3:1 den Deckel drauf.

Schiedsrichter: Thomas Jockel (Schlüchtern).
Tore: 1:0 Tobias Silberling (19.), 2:0 Umut Yasar (34.), 2:1 Maximilian Henss (77.), 3:1 Wlvis Halilovic (81.).

Blau-Weiß Schotten – VfR Wenings 0:3 (0:2)

Einen deutlichen 3:0-Auswärtssieg durfte unterdessen der VfR Wenings bejubeln. Die Elf von Spielertrainer Marcel Müller gewann klar und deutlich bei den Blau-Weißen aus Schotten. Top-Stürmer Darius Rogozinaru brachte den Gruppenliga-Absteiger in der 32. Minute mit 1:0 in Führung. Noch vor der Pause erhöhte Constantin Georgian Toba auf 2:0. In der zweiten Halbzeit schaltete der VfR dann einen Gang zurück und wiederum Toba sorgte erst in der 89. Minute mit dem Tor zum 3:0-Endstand.

Schiedsrichter: Markus Eder (Allendorf/ Lumda).
Tore: 0:1 Darius Rogozinaru (32.), 0:2 und 0:3 Constantin Georgian Toba (45., 89.)

Germania Ortenberg – SV Ranstadt 0:1 (0:0)

Überraschend feiert der SV Ranstadt einen 1:0-Auswärtssieg beim Spiel gegen Germania Ortenberg. Die Partie war lange Zeit zerfahren und von wenigen Highlights geprägt. Doch vier Minuten vor Ende gelang Mohamed Sharmaak der viel umjubelte Siegtreffer für den SV Ranstadt, durch den der SV Ranstadt an der Konkurrenz dran bleibt und sich weiter von Tabellenschlusslicht VfR Hainchen absetzt.

Schiedsrichter: Abdul Waheed Ghaffar (Schlüchtern)
Tore: 0:1 Mohamed Sharmaak (86.).

FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf – KSV Eschenrod 0:0

Das erwartete Topspiel zwischen der FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf und dem KSV Eschenrod blieb leider aus. Auch der Pressesprecher der FSG wusste nach der Partie nichts zu beschönigen: "Man hat heute nicht gesehen, dass der Dritte gegen den Vierten spielte. Das war phasenweise schon ziemlich harte Kost, die die Zuschauer zu sehen bekamen." Die Punkteteilung bringt beide Mannschaften in der Tabelle kaum weiter. Beide liegen mit 31 Zählern weiterhin gleich auf und haben zwei Punkte Rückstand auf Tabellenplatz zwei.

Schiedsrichter: Ingo Becker (Niddatal).
Zuschauer: 150.
Tore: Fehlanzeige.

Autor: Leandro Theis

Kommentieren

Vermarktung: