14.04.2018

Speuzer verlängern mit Mehmet Somun

Gruppenliga Frankfurt West: Auch Franco Puglisi bleibt

Mehmet Somun soll die Speuzer weiterhin voranbringen. Foto: Jörg Schulz

Wie Udo Felder aus der sportlichen Leitung bestätigte, wird Trainer Mehmet Somun auch in der kommenden Saison an der Seitenlinie des FFV Sportfreunde stehen. Somun trainiert die Speuzer seit 2015 und steht aktuell als bester Aufsteiger auf Platz fünf in der Gruppenliga Frankfurt West. Auch Kapitän Franco Puglisi wird neben seinen Aufgaben auf dem Platz weiterhin als Co-Trainer fungieren

In seiner zweiten Saison als Cheftrainer der Sportfreunde gelang Mehmet Somun mit dem ewigen Kreisoberligisten die Meisterschaft und somit der Aufstieg in die Gruppenliga. Dort steht der FFV momentan als bester Aufsteiger auf dem fünften Rang, der Aufstiegszug ist bei weitem noch nicht abgefahren. Nun gab der Verein bekannt, dass man auch über den Sommer hinaus mit dem Erfolgscoach plant: "Wir können verkünden, dass wir im neuen Jahr weiterhin mit Mehmet zusammenarbeiten werden. Alles andere wäre ja Blödsinn. Mehmet und ich ziehen an einem Strang und haben fußballerisch die gleiche Sichtweise“, erklärte Udo Felder, der sportliche Leiter der Frankfurter, den logischen Schritt.

Neben Somun hat auch sein spielender Co-Trainer und Kapitän Franco Puglisi seine Zusage für die neue Spielzeit gegeben und Claudio Pascai bleibt weiterhin Trainer der zweiten Mannschaft. Neben dem Trainerteam konnte der FFV auch die "Korsettstangen“ im Kader von einem Verbleib im Gallusviertel überzeugen: "Wir sind im Moment dabei, unseren Kader für die neue Saison zu planen. Wir werden auf drei oder vier Positionen Veränderungen vornehmen, das betrifft allerdings Spieler aus der zweiten Garde. Wir werden uns also sportlich weiter verstärken“, gab Felder auch im Hinblick auf die Tabellensituation ein deutliches Ziel aus: "Wir wollen uns im nächsten Jahr verbessern.“ Felder wird unterdessen selbst zusätzliche Unterstützung erhalten. Seit der Rückrunde ist mit Hans Arnrich ein Speuzer-Urgestein als zweiter sportlicher Leiter aktiv.

Für Somun selbst ist neben der erfolgreichen Saison und dem Erreichen des Pokalfinals die "100-prozentige Rückendeckung der sportlichen Leitung“ Hauptgrund für die harmonische Zusammenarbeit und der daraus resultierenden Vertragsverlängerung. Woran im neuen Jahr gearbeitet werden soll, weiß der Trainer ebenfalls bereits: "Wir haben in dieser Saison in vielen Spielen guten Fußball gespielt. Aber wir haben in vielen Spielen auch gegen vermeintlich schwächere Gegner Punkte liegen lassen. Was die Teamchemie angeht, wollen wir in Zukunft geschlossener agieren und eine bessere Mentalität an den Tag legen.“ Dass das zweite Jahr für einen Aufsteiger oft das Schwerere ist, weiß auch Somun. Dementsprechend möchten sich die Sportfreunde "in der Liga etablieren. Wir haben dieses Jahr eine gute Rolle gespielt. Das wollen wir nächstes Jahr wiederholen und wenn möglich sogar verbessern.“

(sly)

Kommentieren

Vermarktung: