28.02.2018

Kapitäne der Region - heute mit Pascal Hubbuch

Vom "schönen" Kunstrasen und Trainern, "die es nicht leicht hatten"

Pascal Hubbuch wurde zum TSG 51-Kapitän bestimmt. Foto: Jörg Schulz

In unserer Kategorie "Kapitäne der Region" wollen wir euch die Spielführer der Mannschaften etwas näher bringen. Wir haben einen kleinen Fragenkatalog zusammengestellt, den uns heute Pascal Hubbuch vom Frankfurter Kreisoberligisten TSG 51 Frankfurt beantwortet hat.

Name: Pascal Hubbuch

Spitzname(n) in der Mannschaft: Hubbe

Geburtsdatum: 07.08.1989

Im Verein seit: 1989

Bisherige Vereine: Für immer 51er

Familienstand: ledig

Das verrückteste Spiel meiner Karriere war: Im Pokal gegen den FC Tempo. Mit fünf Schüssen fünf Buden gemacht.

Mein bester Feind am Fußballplatz ist unser "schöner" roter Kunstrasen.

Das wollte ich meinem ehemaligen Mitspieler Kai Hohmann schon immer mal sagen: Du bist eine Maschine auf und neben dem Platz.

Die schönsten Grätschen bekommt in unserer Mannschaft Florian Weber hin.

Ich bin zum Kapitän bestimmt worden!

Das Tor ist bei mir hängengeblieben: Siegtor in der Aufstiegssaison 11/12 gegen unseren direkten Aufstiegskonkurrenten VFR Bockenheim.

Das wollte ich meinen ehemaligen Trainern Christian Balzer und Tibor Leitz schon immer mal sagen: Danke für die schöne Zeit und euer Engagement. Ihr hattet es nicht leicht mit uns.

Wenn ich traurig bin, dann geht es mir nicht gut.

Mein Lieblingsverein ist: Eintracht Frankfurt.

Dafür schalte ich abends den Fernseher ein: am liebsten für die Champions League.

Und deswegen mach ich ihn aus: weil ich es kann.

Wenn du dir einen Spieler für deine Mannschaft wünschen könntest, wer wäre dass: Manuel Neuer, damit unser Torwart Holger Wenninger (alias die Katze), in den sportlichen Ruhestand gehen kann.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Personen