15.05.2018

Fallacara: "Haben kein Mitleid mit Bensheim"

Verbandsliga Süd: Hanauer FC gastiert beim FCB

Daniyel Cimen (links) und Michael Fink (rechts) werden dem Hanauer FC am Mittwoch nicht zur Verfügung stehen. Foto: Steffen Turban

Bereits am Mittwochabend wird in Bensheim die erste Partie des 33. Spieltags ausgetragen. Grund dafür ist das Hanauer Kreispokal Finale, das am Pfingstmontag ausgetragen wird. In diesem Spiel trifft der Hanauer FC auf den Hanauer SC. Dort zuvor geht es für den Aufsteiger zum Punktspiel nach Bensheim.

FC Bensheim - 1. Hanauer FC (Mittwoch, 20 Uhr)

Schon vor der Begegnung herrscht im Hanauer Lage gereizte Stimmung. Grund dafür ist die Ansetzung der Partie am Mittwochabend. "Wir haben den Bensheimern mehrere Termine angeboten, weil bei uns morgen drei Spieler nicht zur Verfügung stehen. Als sie das gehört haben, haben sie auf diesem Termin beharrt", erklärte der Sportliche Leiter Giovanni Fallacara gegenüber unserem Portal. Mit Sascha Ries, Daniyel Cimen und Michael Fink fallen berufsbedingt gleich drei Stammspieler beim Hanauer FC aus. "Wir haben deshalb kein Mitleid und wollen den Abstieg von Bensheim besiegeln", fügte Fallacara hinzu.

Hanaus Spielertrainer Christoph Prümm nimmt es sportlich und ist sich sicher, dass die Ausfälle kompensiert werden können: "Wir haben einen breiten und qualitativ sehr guten Kader. Jeder will spielen und wir werden eine schlagkräftige Truppen auf dem Platz haben." Gleichzeitig soll mit einem Sieg die 60 Punkte-Marke geknackt werden. Zumal einiges dafür spricht, dass das auch in Bensheim gelingt. Seit fünf Partien ist der Aufsteiger aus Hanau ungeschlagen und holte dabei vier Siege. "Wir haben einen sehr guten Teamspirit. Die Mechanismen greifen, denn die Offensive und Defensive harmonieren. Ein Rad greift in das andere und die Jungs nehmen die Aufgaben sehr gut an. Es stimmt alles im Augenblick", lobte Prümm seine Mannschaft.

Nur Sieg hilft Bensheim im Abstiegskampf weiter

Vom kommenden Gegner erwartet Hanaus Spielertrainer, "dass sie kratzen und beißen werden." Für die Bensheimer ist es nämlich eine richtungsweisende Partie im Abstiegskampf. Sollten die Bergsträßer nicht gewinnen, würde der Abstieg in die Gruppenliga Darmstadt feststehen. "Es bleibt uns nichts übrig als jetzt noch zweimal zu gewinnen. Wir schauen nur auf uns und hoffen, dass es reicht", so Eric Schuch, Funktionär beim FC Bensheim. Mit einem Heimsieg gegen die Hanauer könnte der FCB außerdem den Druck auf die Konkurrenz erhöhen, die erst am Wochenende den 33. Spieltag austrägt. "Dann müssen wir gucken, was der Rest macht", äußert sich Schuch zum Konkurrenzkampf im Tabellenkeller.

Dass ein Sieg nicht unbedingt reichen könnte, zeigte sich am vergangenen Wochenende. Trotz eines 2:0-Erfolg bei der SG Bruchköbel verließen die Bensheimer den Tabellenkeller nicht, da auch die Konkurrenz punktete. Vier Zähler Rückstand sind es für die Bensheimer aktuell bis zum rettenden Ufer und mit einem Sieg könnte der FCB zumindest bis Sonntag an Alsbach vorbei ziehen. Aus personeller Sicht wird für diese Partie Benedikt Saltzer nicht zur Verfügung stehen. Ansonsten kann Interimstrainer Daniel Suljic auf alle Mann zurückgreifen.

Autor: Selina Eckstein

Kommentieren

Vermarktung: