11.07.2018

Alzenau holt Schmitt und Köhler

Hessenliga: Talente von Eintracht und FSV Frankfurt

Noah Schmitt (rechts) im Zweikampf mit Christoph Becker vom FSV Frankfurt. Foto: Steffen Turban

Hessenliga-Vizemeister FC Bayern Alzenau vermeldet zwei weitere Neuzugänge. Der 18-jährige Noah Schmitt aus der U19 von Eintracht Frankfurt und der 19-jährige Nicola Köhler aus der U19 des FSV Frankfurt wechseln an den Prischoßweg.

Alzenaus Trainer Angelo Barletta traut beiden den Sprung in den Profifußball zu: "Ich mag so Spieler, die Ambitionen haben und alles dran setzen, noch den Sprung in den Profibereich zu schaffen. Ich will Ihnen helfen, diesen Weg zu gehen“, wird der Coach auf der Homepage der Unterfranken zitiert.

Schmitt spielte vor seinem Wechsel in die A-Jugend von Eintracht Frankfurt beim Nachbarn FSV und kam als 17-jähriger am 20. Mai 2017 im letzten Drittligaspiel der Bornheimer beim SV Wehen Wiesbaden (1:4) zum Einsatz.

Mittelfeldspieler Nicola Köhler war Stammspieler in der U19 des FSV und schaffte mit den Blau-Schwarzen den Aufstieg in die A-Junioren-Bundesliga. Bayern Alzenau gilt als Ausbildungsverein. In den letzten drei Jahren schafften zwölf Spieler den Sprung vom FC Bayern in die Regionalliga.

Autor: Pedro Acebes

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften