29.07.2017

2:0-Führung reicht den Kickers nicht

Regionalliga Südwest: Hoffenheim II mit Ausgleich kurz vor Schluss

Torschütze Dren Hodja musste sich mit dem OFC am Ende mit einem Punkt zufrieden geben. Foto: Patrick Scheiber

Die Offenbacher Kickers haben in der Regionalliga Südwest einen Auftakt nach Maß verpasst. Trotz einer 2:0-Halbzeitführung ist der OFC bei der TSG Hoffenheim II nicht über ein Unentschieden hinaus gekommen. Der Ausgleichstreffer zum 2:2 für die Gastgeber fiel dabei erst kurz vor Schluss.

TSG Hoffenheim II - Kickers Offenbach 2:2 (0:2)

Bittere Pille für den OFC. Der Ausgleichstreffer von Joao De Mello eine Minute vor dem Ende verhinderte den Auftaktsieg für die Mannschaft von Trainer Oliver Reck. Dabei sah es lange Zeit so aus, als könnten die Kickers den perfekten Start in die neue Spielzeit erwischen.

Denn nach anfänglichen Abstimmungsproblemen fanden die Gäste im Laufe der ersten Hälfte immer besser in die Partie und hatten durch Serkan Firat, der es mit einem Volleyschuss probierte, schon die Chance zur Führung. Die sollte dann ein paar Minuten später gelingen. Maik Vetter wurde im Strafraum umgerissen und Dren Hodja verwandelte den fälligen Strafstoß humorlos in die Mitte. Auch in der Folge war der OFC das bessere Team und spätestens als Neuzugang Florian Treske mit dem Halbzeitpfiff auf 2:0 erhöhte, glaubten die meisten an einen ungefährdeten Sieg für das Team vom Bieberer Berg.

Nach dem Seitenwechsel verpassten Treske und Firat die Entscheidung und die Bundesliga-Reserve hatte plötzlich mehr vom Spiel. Philipp Ochs und Justin Hoogma aus dem Profikader hatten bereits gute Möglichkeiten zum Anschlusstreffer, den Ochs schließlich auch markierte. Sein Fernschuss fand den Weg in den Kasten von Kapitän Daniel Endres, der nach langer Verletzungspause sein Liga-Comeback im Tor des OFC feierte. In der Folge versuchten die Offenbacher dann wieder, die Kontrolle über die Partie zu übernehmen und kamen zu Chancen von Treske und dem eingewechselten Niklas Hecht-Zirpel.

Doch wie es im Fußball oft so ist, werden die eigenen Möglichkeiten nicht genutzt, wird man dafür bestraft. Kurz vor dem Schlusspfiff verlor Ihab Darwiche auf der Außenbahn ein Laufduell und De Mello musste den Querpass nur noch einschieben. Am Ende waren es für die Kickers zwei verlorenen Punkte, aber auf der Leistung kann das Team von Oliver Reck aufbauen.

Die Statistik:

Hoffenheim II: Draband; Dehm, Lorenz, Hoogma, Szarka, Wähling (56., De Mello), Waack, Ikpide (72., Politakis), Hack (72., Viventi), Ochs, Skenderovic. - Trainer: Marco Wildersinn.
Offenbach: Endres; Theodosiadis (85., Schulte), Kirchhoff, Maier, Marx, Göcer, Vetter (63., Hecht-Zirpel), Firat, Hodja, Darwiche, Treske (78., Akgöz). - Trainer: Oliver Reck.

Schiedsrichter: Pascal Müller (FV Löchgau).
Zuschauer: 1200.
Tore: 0:1 Dren Hodja (31., Foulelfmeter), 0:2 Florian Treske (45.), 1:2 Philipp Ochs (62.), 2:2 Joao De Mello (89.).

Autor: Daniel Bolz

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema