09.05.2018

Griesheim Tarik: Gegner gesucht

Aufstiegsrunden: Huberman-Truppe schon qualifiziert

Jorge Huberman kennt die Gegner in der Aufstiegsrunde noch nicht. Foto: Jörg Schulz

Auch im Kreis Frankfurt gibt es noch viele offene Fragen in Sachen Auf- und Abstieg. Fest steht zwei Spieltage vor Schluss, dass der SV Griesheim Tarik Vizemeister der Kreisoberliga Frankfurt ist und an der Aufstiegsrunde zur Gruppenliga Frankfurt West teilnimmt. Die beiden Gegner aus der Kreisoberliga Hochtaunus sowie der Kreisoberliga Friedberg werden allerdings noch gesucht.

Aufstiegsrunde Gruppenliga West:

Wer könnten die Gegner der Griesheimer sein, die über diesen Umweg erstmals in die Gruppenliga aufsteigen wollen? In der Kreisoberliga Hochtaunus wird der Vizemeister noch gesucht. Nachdem sich der 1. FC-TSG Königstein die Meisterschaft und den direkten Wiederaufstieg gesichert hat, kämpfen noch der EFC Kronberg und die DJK Bad Homburg um die Teilnahme an der Aufstiegsrunde. Die Kronberger haben momentan einen Punkt mehr als die DJK. In der Friedberger Kreisoberliga steht der Türkische SV Bad Nauheim an der Spitze und hat die besten Karten auf den direkten Aufstieg. Für den zweiten Platz kommen der FC Olympia Fauerbach, der FC Karben und der SV Nieder-Wöllstadt in Betracht.

Die Termine:

Donnerstag, 31.Mai, 15 Uhr: KOL Friedberg - KOL Hochtaunus
Sonntag, 3. Juni, 15 Uhr: Verlierer Spiel 1 - KOL Frankfurt
Mittwoch, 6. Juni 19.30 Uhr: KOL Frankfurt - Sieger Spiel 1

Aufstiegsrunde Gruppenliga Ost:

Da es vier untergeordnete Kreisoberligen gibt, wird zunächst eine Vorqualifikation ausgespielt. In dieser trifft in einer Art Halbfinale der Vizemeister der Kreisoberliga Gelnhausen (momentan SG Altenhaßlau/Eidengesäß) auf den Vizemeister der Kreisoberliga Offenbach (momentan die SG Nieder-Roden). Im anderen Halbfinale kommt es zum Duell zwischen dem Vizemeister der Kreisoberliga Hanau (aktuell Eintracht Oberrodenbach) und dem Vizemeister der Kreisoberliga Büdingen (aktuell Sportfreunde Oberau). Nachdem die beiden Finalteilnehmer in Hin- und Rückspielen ermittelt wurden, kommt es zum Finale auf neutralem Platz. Der Sieger der Viererrunde hat einen Platz in der Ost-Gruppenliga sicher.

Die Termine:

Donnerstag, 31.Mai, 15 Uhr: KOL Gelnhausen - KOL Offenbach
Donnerstag, 31.Mai, 15 Uhr: KOL Hanau - KOL Büdingen
Sonntag, 3. Juni, 15 Uhr: KOL Offenbach - KOL Gelnhausen
Sonntag, 3. Juni, 15 Uhr: KOL Büdingen - KOL Hanau
Mittwoch, 6. Juni 19.30 Uhr: Finale Spielort noch offen

Relegation zur Kreisoberliga Frankfurt

Steigt neben der abgeschlagenen Spvgg. 02 Griesheim noch ein zweiter Frankfurter Vertreter in die Kreisoberliga ab - der SV BKC Bosnien und vor allem der FV Hausen sind stark gefährdet - steigen die letzten drei Vereine der Tabelle in die A-Klasse ab. Das sind der BSC SW 19, die TSG 51 und der 1. FC 02 Rödelheim. Schaffen Bosnien und Hausen den Ligaerhalt, kann einer aus diesem Trio mit Platz 15 noch die Relegation erreichen. Stand jetzt nimmt aber der 14. der Tabelle FC Posavina an der Relegation mit den beiden Vizemeistern der A-Klasse Nordwest und Südost teil. Das wären momentan der FC Maroc und der FV Saz-Rock. Beste Karten auf den direkten Aufstieg haben in der Gruppe Nordwest der SV 07 Heddernheim sowie in der Gruppe Südost Union Niederrad. Aktueller Relegationsteilnehmer aus der Kreisoberliga wäre der FC Posavina, der mit den Vizemeistern der A-Klasse Nordwest und Südost (FC Maroc und FV Saz-Rock aktuell) einen weiteren Platz in der Klasse ausspielen würde.

Die Termine:

Donnerstag, 31. Mai 15 Uhr: KOL FFM - KLANW
Sonntag, 3. Juni 15 Uhr: Verlierer Spiel 1 - KLASO
Mittwoch, 6. Juni 19.30 Uhr: KLASO - Sieger Spiel 1

Relegation zur Kreisliga A:

Es wird getrennt relegiert. Der in der Nordwest-Gruppe vor den Direktabsteigern platzierte Verein trifft auf die Vize-Meister der B-Ligen Gruppen 1 und 3, sofern diese aufstiegsberechtigt sind. Momentan würden aus jeder A-Klasse drei Vereine absteigen. Das wären aus der Nordwest-Staffel der MKSV Makedonija, die TSG Frankfurter Berg und der FC Corumspor. Die DJK Schwarz-Weiß Griesheim würde in Hin- und Rückspiel auf die TG Sachsenhausen aus der B-Liga Gruppe 1 treffen. Da aus der Gruppe 3 außer dem SV 07 Heddernheim II kein weiterer Verein aufstiegsberechtigt ist, gibt es aus dieser Staffel keinen Teilnehmer an der Relegation.

In der Südost-Staffel würden momentan die letzten drei Teams absteigen. Das wären Germania Enkheim II, der FC City und der SC Weiss-Blau II. Die SG Riederwald würde in einer Dreierrunde auf Concordia Eschersheim II und den FV Saz-Rock II treffen. Besonderheit hier: Da die erste Mannschaft von Saz-Rock an der Relegation zur Kreisoberliga teilnehmen würde, müsste das Ergebnis dieser Runde abgewartet werden. Das gleiche gilt für Union Niederrad II, falls die Erste an der Relegation teilnehmen würde. Da keine weiteren Mannschaften aufstiegsberechtigt sind, könnte diese Runde erst ab dem 7. Juni in einer Zweier- oder Dreierrunde starten.

Autor: Pedro Acebes

Kommentieren

Vermarktung: